universum - ursache & wirkung

Die unsichtbare Sonne

11.04.2013 00:00

https://religio-christbuddhisten.com/_files/200000007-77f8379ec4/Sonne-hp.jpg-Vortext- (weiterer Beitrag auf der Seite: SONNE)

Hier handelt es sich nicht um das physikalische "schwarze Loch" im Universum. Dieser Beitrag beschreibt die wahre Energie Gottes, unseres Logos. Es bringt uns näher zum Verständnis durch welche Energieform alles funktioniert, durch die größte Energie, die LIEBE.

Warum dann unsichtbare Sonne? Jeder kennt doch unsere Sonne, welche sich in der Peripherie unserer Milchstraßengalaxie, an der Innenseite des Orion-Arms befindet und in einem Abstand von ca. 30.000 Lichtjahren vom Milchstraßenzentrum entfernt ist. Die Sonne ist das zentrale Gestirn am Himmel, von ihr hängt alles Leben auf der Erde ab. Als der wichtigste Himmelskörper für irdisches Leben genoss unsere 4,6 Milliarden Jahre alte Sonne bereits vor der Geschichtsschreibung aufmerksame Beobachtung der Menschen. Diese überragende Bedeutung war daher den Menschen seit alters her bewusst. Viele frühere Kulturen verehrten sie als Gottheit. Die Erde ist einer der Planeten, die die Sonne umkreisen. Die thermonuklear gespeiste Strahlung des heißen Gasballs ist Grundvoraussetzung für die Entstehung und Entwicklung von Leben auf unserem Planeten. Die Sonne ist der erdnächste und besterforschte Stern und weist zyklisch veränderliche Eigenschaften auf (Sonnenaktivität). Das Sonnensystem entstand vor 4,6 Milliarden Jahren durch den gravitativen Kollaps einer interstellaren Gaswolke, siehe Sternentstehung. Die anschließende Entwicklungsgeschichte der Sonne führt über ihren jetzigen Zustand (Gelber Zwerg) zu dem eines Roten Riesen und schließlich über eine instabile Endphase im Alter von etwa 12,5 Milliarden Jahren zu einem Weißen Zwerg, der von einem planetarischen Nebel umgeben ist. Unsere Sonne ist derzeit im Begriff, sich zu einem Roten Riesen (Spektraltyp K, Leuchtkraftklasse III) aufzublähen. Hinsichtlich der abgestrahlten Leistung wird dieser rote Sonnenriese unsere derzeitige Sonne nun etwa um das 1500-fache und an Radius um das 120-fache übertreffen, dies wird in etwa 6 - 7 Milliarden Jahren so sein. Jedoch schon in 0,9 Milliarden Jahren wird sich die Sonne so ausgedehnt und erhitzt haben, dass die durchschnittliche Erdentemperatur bereits + 30°C betragen wird, und in einer weiteren Milliarde wächst die Erdentemperatur auf + 100°C an. Menschliches Leben kann dann schon lange nicht mehr vorhanden sein.

Dieser kurze Ausflug in die physikalische Astronomie der Zukunft zeigt deutlich, dass unsere Sonne nicht mehr jene sein wird, welche uns derzeit das lebensnotwendige Licht und die wohltuende Wärme spendet, denn sie wird in ferner Zukunft die gesamte Erde komplett zerstören, ein unausweichlicher physikalischer Vorgang. Derartige Vorgänge laufen derzeit und schon seit der kosmischen Entstehung unaufhörlich ab. Also für die Ewigkeit bildet unser sich ständig der Veränderung unterworfener Kosmos keine Bestandsgarantie.

Hier, in diesem Artikel handelt es sich also nicht um eine materielle Sonne mit endlichem Bestand, sondern um unseren GOTT selbst, mit immerwährenden, ewigen Bestand!

ER ist unsere wahre Sonne und unsichtbar weil wir IHN mit unseren Augen nicht sehen können, wir würden durch diese Helligkeit sofort erblinden. Die Helligkeit von GOTT ist so strahlend, dass die Sonne sein Schatten wäre. Wir können IHN aber fühlen, denn SEINE Wärme und Liebe ist so wohltuend, angenehm und beruhigend. Wir laufen jedoch in großer Gefahr, dass wir durch unsere Hektik und dem Nachlaufen von Gut und Geld, jeglichen Bezug zu unserem wunderbaren GOTT verlieren könnten.

Wenden wir uns daher künftig mehr dieser UNSICHTBAREN SONNE -GOTT- zu, damit wir

immerwährenden und ewigen Bestand erlangen!

 

Zurück

Durchsuchen

© 2013 Alle Rechte vorbehalten.